Die Ziele für das Jahr 2013

Und wieder, wie jedes Jahr endet eines und beginnt ein Neues.
Diesmal schreiben wir das Jahr 2013. Unglaublich, wie die Zeit verrinnt.

Mein Blog: http://tobdichaus.blogspot.com ist ja erst am 12.12.2012 gestartet und diese Schnapszahl wollte ich nicht mit einer Hochzeit vergeuden, sondern habe mich entschieden diesen Blog zu starten und hoffe durch das Datum etwas Glück zu haben, wenn dieses auch vielleicht abergläubisch erscheint.


  • Das Jahr 2012 habe ich genutzt, um mal Erfahrungen in der Theorie zu sammeln:

Wie startet man einen Blog, wie soll das Design sein, wo setze ich Werbung ein und ganz wichtig, wie erhalte ich Besucher. Auch ein wenig HTML Kenntnisse habe ich mir angelernt.


  • Das Jahr 2013. Wie gehts jetzt weiter?
Wichtig vor allem sind jetzt erstmals Eure Erfahrungen. Ihr seid diejenigen, die diesen Blog leben lassen können. Jeder hatte doch schon mal Ärger mit anderen Personen, mit Gegenständen oder mit Behörden.
Erzählt es in meinem Blog, was Ihr erlebt habt. Selbstverständlich kann jeder auch "ANONYM" seine Geschichte erzählen.
Weiteres Ziel ist natürlich, diesen Blog bekannter zu machen, denn möglicherweise können andere User Erfahrungen sammeln von den Erlebnissen, die Ihr hier veröffentlicht habt.
Das genaue Ziel für 2013 ist für mich: 20.000 Besucher bis 31.12.2013 und mindestens 100 Geschichten und Erfahrungen, worüber Ihr Euch geärgert habt.
  • Welche Pläne gibt es bereits für 2013?
Werbung, Werbung, Werbung und noch mehr Werbung. Ich werde versuchen, auf Facebook bezahlte Werbung zu schalten. Ob es was bringt, wird sich dann zeigen.
Auch in diversen Bloglisten wird dieser Blog eingetragen.
Meta Tags optimieren um in Google & Co nach vorne zu kommen.
Genial wäre es natürlich, wenn sich die Einnahmen (derzeit Google AdSense) mit den Ausgaben amortisieren. Das aber wird die Zeit zeigen.
  • Gibt es Risiken, dass etwas schief läuft?
Risiken darf man nie ausser Acht lassen, dass ich meine Ziele nicht erreiche, aber was bringt es mir, wenn ich im Vorfeld schon denke: Was ist wenn... oder wenn ich das mache, könnte das passieren.
Mit der Zeit sammelt man die Erfahrungen, ist doch im Leben nichts anderes und das gilt auch für den ersten Blog. Kommt Zeit, kommt Rat.

Danke für die Unterstützung von: Webmasterfriday und Selbstständig-im-Netz

Kommentare:

  1. Was für Ausgaben, wenn ich fragen darf?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, da sind die Ausgaben für Facebook.
      Ich werde Werbung schalten, das einfach mal versuchen ob es etwas bringt.

      Löschen

Was ärgert Sie?

Partner

Wir distanzieren uns von jediglichen Inhalt, der von Nutzern kommentiert wurde und übernehmen keine Haftung für den Inhalt.
Wir haben auch das Recht, Kommentare die Kraftausdrücke aber auch Inhalte die gegen das das öffentliche Recht verstossen, zu löschen.